Forsttechnikerverband e.V

thumbnail

Aus "Vereinigung der Forsttechniker e.V." wurde "Forsttechnikerverband e.V."

Auf der Mitgliederversammlung im Juni 2018 wurde auch ein neuer Vereinsname beschlossen. Ab sofort sind die Forsttechniker nun im "Forsttechnikerverband e.V." organisiert. Wir mussten einen Namen finden, an dem das Essentielle, also der Forsttechniker, an erster Stelle steht. Noch dazu ist der Name einfach griffiger und kompakter. Ziele und Kontaktdaten des Vereins bleiben bis auf weiteres identisch. weiterlesen...

thumbnail

Neuer Vorstand bei der Jahreshauptversammlung gewählt

Bei der Jahreshauptversammlung am 08.06.2018 wählten die Mitglieder einen neuen Vorstand. weiterlesen...

thumbnail

Teilerfolg bei der Anerkennung von erbrachten Leistungen der Forsttechniker-Ausbildung in einem forstlichen Studium an einer Hochschule/Universität

Wir haben Gespräche in Richtung Hochschule Weihenstephan und Ministerium geführt, um ein Weiterstudieren von staatl. gepr. Forsttechnikern an einer forstlichen Hochschule zu vereinfachen. Bisher ist die Anerkennung von erbrachten Leistungen als Forsttechniker beim Studieren an einer Hochschule oft reine Verhandlungssache mit dem jeweiligen Dozenten. Eine klare Regelung bei diesem Anerkennungsverfahren wird gefordert, wie beispielsweise bei staatl. gepr. Weinbautechniker, die an der Hochschule Geisenheim Weinbau und Oenologie studieren oder bei staatl. gepr. Gartenbautechnikern, die in Weihenstephan studieren. Nun ist es erfreulicherweise an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg möglich, die Note des Faches "Forstnutzung" aus der Forsttechniker-Ausbildung komplett anzuerkennen, so dass in diesem Fach keine erneute Prüfung an der Uni abgelegt werden muss. Wir sehen dieses als Teilerfolg und erwarten Nachahmung bei anderen forstlichen Hochschulen/Universitäten und um Anerkennung der Forsttechniker-Vorleistungen in weiteren Fächern.

thumbnail

Edelkastanie ist "Baum des Jahres 2018"

Die Edelkastanie (Castanea sativa), bekannter unter dem Namen Esskastanie, wurde zum "Baum des Jahres 2018" gekürt. Dies wurde im Berliner Zoo bekannt gegeben. In Deutschland gibt es die größten Vorkommen im südwestdeutschen Raum in den klimatisch bevorzugten Weinbauregionen - Taunus, Vorderpfalz, Ortenau, Bergstraße, Rheingau, Moselgebiete und auch der Untermain. Solitär oder in Gruppen in Parks und Gärten, Hainen und Wäldchen ist sie bundesweit zu finden. weiterlesen...

thumbnail

Forsttechniker pro integrativen Naturschutz

Das derzeit aktuelle gesellschaftspolitische Thema Waldnaturschutz wurde auf der Jahreshauptversammlung besprochen und dabei vor allem der integrative Ansatz betont. Beim integrativen Ansatz passieren Holzernte und Naturschutz auf der gleichen Fläche und bieten dem Waldbesitzer durch öffentliche Fördergelder zusätzliche Einnahmenquellen. Dass einige Waldbesitzer dazu bereits überzeugende Naturschutzkonzepte erarbeitet haben, wurde lobend erwähnt.

thumbnail

Forsttechniker bei Facebook

Nun gibt es auch eine eigene Seite bei Facebook, die den staatl. gepr. Forsttechniker mit Informationen und Beiträgen vorstellt weiterlesen...

thumbnail

Vertreter der Bayerischen Forstwirtschaft (VbF)

Die Vertreter der Bayerischen Forstwirtschaft (VbF) sind ein Zusammenschluss von 21 forstlichen Vereinen, Verbänden und Organisationen zu denen auch der Forsttechnikerverband e.V. gehört. weiterlesen...