Forsttechnikerverband e.V.

Beteiligung an EU-Konsultation (EU-Waldstrategie)

Wald, Forstwirtschaft und Holz finden auch auf EU-Ebene immer mehr an Beachtung – dies bringt Chancen, aber auch Risiken für den Forst. Neben einer neuen EU-Waldstrategie setzt die EU-Kommission im Rahmen des European Green Deal (Dezember 2019) derzeit eine Reihe von Vorhaben um, die für den Forstsektor sehr relevant sind, wie z.B. Aktionsplan zur Kreislaufwirtschaft (veröffentlicht im März 2020) neue EU-Biodiversitätsstrategie 2030 (veröffentlicht im Mai 2020) Klimazielplan 2030 (veröffentlicht im September 2020) neues EU-Klimagesetz (aktuell in Trilog-Verhandlung zwischen Rat, Europaparlament und EU-Kommission) Fortschreibung der EU-Klimaschutz-Instrumente für Emissionshandel, Lastenteilung und LULUCF (Veröffentlichung der Entwürfe vstl. im Juni 2021)

Die für Mitte 2021 angekündigte EU-Waldstrategie dürfte daher weitaus größere politische Wirkung entfalten als die bisherige Forststrategie. Die betroffenen Akteure – von den einzelnen Waldbesitzerinnen und Waldbesitzern bis zu den Verbänden und Organisationen – können sich in den Entstehungsprozess einbringen. Aktuell führt die EU-Kommission noch bis 19. April 2021 eine öffentliche Konsultation durch: https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/have-your-say/initiatives/12674-EU-Forest-Strategy
Diese besteht aus einer Reihe von Fragen mit vorformulierten Antwortmöglichkeiten, aus ergänzenden offenen Fragen sowie der Möglichkeit, eigene Positionspapiere o.ä. hochzuladen.