Forsttechnikerverband e.V.

thumbnail

20. September globaler Klimastreik

Am 20. September wird unter dem Motto "Alle fürs Klima" weltweit in zahlreichen Städten zu einem Klimastreik aufgerufen. Dieses Thema ist natürlich auf für Forstleute, Waldbesitzer und Waldbesucher von hoher Bedeutung. weiterlesen...

thumbnail

Forstreformgesetz in Baden-Württemberg bringt Verschlechterungen für Körperschaftswald

Den Kommunen in Baden-Württemberg wird in Zukunft die Auswahl bezüglich forstlicher Qualifikation beim Personal nun glatt genommen, so war die Stelle im neuen Gesetz eindeutig zu lesen. Nach dem bisherigen Gesetz war es, ähnlich wie es schon seit Jahrzehnten in Bayern auf Grundlage der Körperschaftswaldverordnung praktiziert wird, sehr wohl möglich, Forsttechniker auf Revierleiterebene zu beschäftigen. Die Stadt Tuttlingen und Biberach an der Riß haben dieses schon vor langer Zeit umgesetzt. Die Frage, warum diese Möglichkeit in Baden-Württemberg nun nicht mehr bestehen soll, ist den Forsttechnikern überhaupt nicht überzeugend begründet worden. weiterlesen...

thumbnail

Fördermitglied werden? Warum eigentlich nicht!

Sie möchten den Forsttechnikerverband e.V. mit einer Fördermitgliedschaft unterstützen? Machen Sie es wie z.B. der Deutsche Forstverein oder der Bayerische Waldbesitzerverband. Sowohl natürliche wie auch juristische Personen laden wir zur Fördermitgliedschaft ein und freuen uns über die ausgefüllte Beitrittserklärung. weiterlesen...

thumbnail

Seminar: „Alltagskommunikation im Forstbetrieb" (vom DFWR)

Gerne verweisen wir auf das Seminar mit folgendem Hintergrund (vom Deutschen Forstwirtschaftsrat): Försterinnen und Förster, Waldbesitzende und andere mit dem Wald befasste Akteure begegnen bei ihrer täglichen Arbeit Menschen, die „ihren“ Wald aus ganz anderen Perspektiven betrachten und ihn in erster Linie als Freizeit- und Erholungsraum nutzen. Dem Wald fühlen sie sich emotional verbunden, forstwirtschaftlichem Handeln begegnen sie eher skeptisch. Auf Störungen, z. B. aufgrund des Zustandes von Wegen, durch Sperrungen, oder aus Sorge um einen nachhaltigen Umgang mit dem Wald reagieren sie nicht selten mit Unverständnis oder deutlicher Kritik. weiterlesen...

thumbnail

Forsttechniker bei Facebook

Nun gibt es auch eine eigene Seite bei Facebook, die den staatl. gepr. Forsttechniker mit Informationen und Beiträgen vorstellt weiterlesen...

thumbnail

Buchvorstellung "Das Trittsteinkonzept" (von Ulrich Mergner)

Das Buch gibt Antworten auf die Fragen, wie Forstleute und Waldbesitzer in optimaler Weise Natur- und Artenschutz mit der Holzproduktion und den ökonomischen Interessen der Waldbewirtschaftung verbinden können. Das Buch ist somit ein Plädoyer für den Natur- und Artenschutz auf den 95% der genutzten Waldfläche. Deutschland weit besteht für die staatlichen Forstbetriebe ebenso wie für die privaten und kommunalen Waldbesitzer der Zielkonflikt zwischen Waldbewirtschaftung und Waldnaturschutz. Das Buch zeigt, wie in der praktischen Umsetzung dieser Zielkonflikt vielfach entschärft werden kann. Ein zentrales Element dabei ist der Biotopbaum als Träger der Artenvielfalt in allen Wäldern. Der Autor Ulrich Mergner hat 14 Jahre lang als Fachlehrer und stellvertretender Leiter der Technikerschule für Waldwirtschaft die Ausbildung zum Forsttechniker entscheidend mitgeprägt. Außerdem ist er Fördermitglied vom Forsttechnikerverband e.V.. weiterlesen...

thumbnail

Teilerfolg bei der Anerkennung von erbrachten Leistungen der Forsttechniker-Ausbildung in einem forstlichen Studium an einer Hochschule/Universität

Wir haben Gespräche in Richtung Hochschule Weihenstephan und Ministerium geführt, um ein Weiterstudieren von staatl. gepr. Forsttechnikern an einer forstlichen Hochschule zu vereinfachen. Bisher ist die Anerkennung von erbrachten Leistungen als Forsttechniker beim Studieren an einer Hochschule oft reine Verhandlungssache mit dem jeweiligen Dozenten. Eine klare Regelung bei diesem Anerkennungsverfahren forden wir, wie beispielsweise bei staatl. gepr. Weinbautechniker, die an der Hochschule Geisenheim Weinbau und Oenologie studieren oder bei staatl. gepr. Gartenbautechnikern, die in Weihenstephan studieren. Nun ist es erfreulicherweise an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg möglich, die Note des Faches "Forstnutzung" aus der Forsttechniker-Ausbildung komplett anzuerkennen, so dass in diesem Fach keine erneute Prüfung an der Uni abgelegt werden muss. Auch weitere Module werden anerkannt, so dass insgesamt 43 ECTS Punkte als Anerkennung allein aus der Forsttechniker-Ausbildung zu erlangen sind. Wir sehen dieses als Teilerfolg und erwarten Nachahmung bei anderen forstlichen Hochschulen/Universitäten und um Anerkennung der Forsttechniker-Vorleistungen in weiteren Fächern.

thumbnail

Forsttechniker pro integrativen Naturschutz

Das derzeit aktuelle gesellschaftspolitische Thema Waldnaturschutz wurde auf der Jahreshauptversammlung besprochen und dabei vor allem der integrative Ansatz betont. Beim integrativen Ansatz passieren Holzernte und Naturschutz auf der gleichen Fläche und bieten dem Waldbesitzer durch öffentliche Fördergelder zusätzliche Einnahmenquellen. Dass einige Waldbesitzer dazu bereits überzeugende Naturschutzkonzepte erarbeitet haben, wurde lobend erwähnt.

thumbnail

Vertreter der Bayerischen Forstwirtschaft (VbF)

Die Vertreter der Bayerischen Forstwirtschaft (VbF) sind ein Zusammenschluss von 20 forstlichen Vereinen, Verbänden und Organisationen zu denen auch der Forsttechnikerverband e.V. gehört. weiterlesen...

thumbnail

"Junge Netzwerk Forst"

Gerne leiten wir folgende Information vom (Deutschen) Forstverein weiter: Das "Junge Netzwerk Forst" (JNF) ist die Jugendorganisation des Forstvereins und sucht den aktiven Zusammenschluss aller forstlichen Nachwuchskräfte. Wir wenden uns bewusst an alle, die im und um den Wald beschäftigt sind, und möchten den brancheninternen Austausch besitzarten- und hierarchieunabhängig ermöglichen. Die Aufnahme in das JNF ist kostenlos und unabhängig von einer Mitgliedschaft im Forstverein. weiterlesen...